+34 871 911 643 museucp@incaciutat.com
 

 

 

Geschichte und Mission

 

Das Museum für Schuhwerk und Schuhindustrie befindet sich in Inca, im Zentrum Mallorcas, dem industriellen Kern der Insel.

 

Das Museum für Schuhwerk und Schuhindustrie ist ein Stadtmuseum, das die Geschichte der Schuhe und der Zulieferindustrie auf Mallorca vom 13. Jahrhundert bis zum heutigen erzählt. Das Ende 2018 neu eröffnete Museum wurde mit Unterstützung der einheimischen Gemeinschaft erbaut. Die große Mehrheit der Maschinen, Werkzeuge, Schuhe, Zeichnungen, Dokumente, Fotografien und andere ausgestellte Objekte wurden von Firmen und Einzelpersonen aus der Region ausgeliehen oder ausdrücklich dem Museum gespendet. Jeder dieser Gegenstände besitzt eine eigene Geschichte, die mit der Identität der Menschen verknüpft ist, die das Schuhwerk zu ihrem Lebensmotor gemacht haben. Zudem hatten die Bewohner von Inca bei der Entscheidung, wie ihr Erbe ausgestellt werden sollte, einen großen Einfluss. Zwischen 2017 und 2018 wurde eine öffentliche Studie durchgeführt, die aus Umfragen und Diskussionsgruppen bestand, um herauszufinden, wie aus der Sicht der Bewohner von Inca das neue Museum aussehen sollte. Die Auszubildenden zum Schreinerberuf des Projekts Es Grop, das Ausbildungszentrum und die Brigade der Gemeinde von Inca halfen ebenfalls dabei, das Museum aufzubauen. Schließlich trugen die finanziellen Spenden von Unternehmern und Verbänden zu der Verwirklichung des Museums bei, um somit die Industriegeschichte der Region zu würdigen und zugleich die zukünftigen Aussichten des Schuhsektors aufzuzeigen.

 

Das Museum befindet sich in einem Pavillon der ehemaligen Infanteriekaserne General Luque, der durch den mallorquinischen Architekten Francesc Roca (1909 -1910) entworfen und später vom Architekten Guillem Reynés Font modernisiert wurde.

 

Das als Museum sanierte Gebäude wurde am 2. Juni 2010 mit dem alten Namen Museum für Schuhwerk und Leder eingeweiht. Das Museum verfügt über einen Raum von großzügigen Ausmaßen, der aus zwei rechteckigen Etagen besteht. In der ersten Etage befinden sich der Bereich für die wechselnden Ausstellungen, das Lager und Büroräume, während in der zweiten Etage die dauerhafte Ausstellung des Museums zu finden ist. Zu Ende des Jahres 2018 wurde das Museum unter seinem neuen Namen Museum für Schuhwerk und Schuhindustrie neu eröffnet. Es verfügt nun über eine größere thematische und geographische Reichweite und passt sich somit an die neuen Kollektionsstücke des Museums an.